German Castle Con am 24. & 25.08.2019 auf Schloss Burg in Solingen

Schloss Burg ist eine der größten Burgen Westdeutschlands und die größte rekonstruierte Burg Nordrhein-Westfalens. Im 12. Jahrhundert war die Anlage die Stammburg der Grafen und späteren Herzöge von Berg. Über die Jahrhunderte diente die Burg unter anderem als Jagdschloss und Witwensitz bis sie im 19. Jahrhundert nach und nach verfiel. Ab 1890 wurde die Schloss Burg restauriert und neu rekonstruiert.

Heute wird Schloss Burg zu vielfältigen kulturellen Zwecken, wie z.B. als Museum, Veranstaltungsort und Gedenkstätte, genutzt, so auch für die German Castle Con am 24. & 25. August. Die Mittelalter-Convention passt hervorragend zum Flair dieses wunderschönen und beeindruckenden Schlosses. Neben einem großartigen Mittelaltermarkt wird es authentisch zubereitete Speisen und Getränke, Tanz und Gesang, diverse Prop-Shoot-Kulissen, beeindruckendes Kostüm-Cosplay oder Show-Duelle zwischen Rittern geben.

Hollywood in Solingen

Für die Premiere der Castle Con werden sich über ein Dutzend Hollywood-Darsteller die Ehre geben und für Autogramme und Fotos bereitstehen.  Wer wollte denn nicht schon mal mit dem Highlander Christopher Lambert ein Pläuschchen halten oder mit dem Hobbit Billy Boyd aus dem Herrn der Ringe ein Foto machen? Am Samstag wird Carice van Houten aka Melisandre aus der sehr beliebten Serie Game of Thrones zu Besuch auf Schloss Burg sein. Weitere Stars werden sein: John Rhys-Davies aus Herr der Ringe, Sylvester McCoy aus Hobbit und Doctor Who, Ryan Cage aus Hobbit und  die Musketiere, Manu Bennett aus Hobbit, Georgia Hirst aus Vikings, Josefin Asplund aus Vikings, Karen Hassan und Jasper Pääkkönen aus Vikings, Rupert Young aus Merlin, Vladimir Furdik aus Game of Thrones, Lino Facioli und Anton Lesser aus Game of Thrones.

Royd Tolkien stellt seine Dokumentation vor.

Mit dabei wird auch Royd Tolkien sein, niemand anderes als der wahrhaftige Urenkel von Herr der Ringe- und Hobbit-Erfinder und -Autor J.R.R. Tolkien. In der Vergangenheit hatte er als Darsteller u.a. Auftritte in den Literaturverfilmungen der Fantasy-Weltbestseller seines Urgroßvaters und war somit gegenwärtig, als Peter Jacksons Version von Mittelerde zwischen 2001 und 2014 mit insgesamt sechs Filmen die Kinos stürmte. Auch in Game of Thrones war er zu sehen, als Wildling in der Folge “Hardhome”. Zuletzt hat er als Produzent den Dokumentarfilm There’s a Hole in My Bucket fertiggestellt, der in die Familiengeschichte eintaucht und eine Hommage an seinen eigenen Bruder Mike Tolkien ist, bei dem ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) diagnostiziert wurde und der schwer mit der Krankheit zu kämpfen hatte. Royd Tolkien wird an beiden Tagen seine Dokumentation vorführen und anschließend bei einem Panel für Fragen zur Verfügung stehen.

Schloss Burg – eine Attraktion für sich

Der “Burgplan” steht und unterstreicht noch einmal, dass Schloss Burg a/d Wupper in Solingen nicht nur eine perfekte Location für das volle und abwechslungsreiche Programm der German Castle Con, sondern selbst eine tolle Attraktion ist.

Umso schöner, dass eine Besichtigung der kompletten Burg mit dem Besuch der German Castle Con inklusive ist. Es darf dabei nahezu jeder Raum besichtigt werden: Rittersaal und Ahnengalerie, Kemenate, Kapelle und Wehrgang. Der komplett restaurierte und am 1. November 2018 neueröffnete Bergfried in der Mitte der Anlage, in dem auch Programmpunkte stattfinden werden, kann mit seinen vier Etagen als Schmuckstück von Schloss Burg bezeichnet werden. Wer möchte, kann auf einem Rundgang mit rund 10 Stationen die gesamte Anlage noch besser kennenlernen und so eine Vorstellung von dem einstigen Leben hier bekommen. Denn wer hat sich nicht schon mal die Fragen gestellt: Wie hat man sich eigentlich im Mittelalter eingerichtet? Wie gestaltete sich das Zusammenleben auf einer Burg?

Auf diese und viele andere Fragen gibt das Bergische Museum Antworten. Es hat eine lange Tradition: Das erste Museum wurde bereits 1894 im rekonstruierten Palas (repräsentativen Saalbau ) eingerichtet. Es beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Geschichte des Landes im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Es wird gezeigt, wie sich das höfische Leben damals gestaltete. In einer Rüstkammer bekommt man z. B. einen Eindruck davon, wie die Männer aufs Schlachtfeld zogen und welche Waffen zum Einsatz kamen. Ein anschauliches Modell zeigt, mit welchen Hilfsmitteln damals der Bau einer Burg bewältigt wurde. Nicht zuletzt sind die historischen Räume die größten Exponate im Schloss: Ihre Wände sind mit riesigen Gemälden gestaltet, Gemälde, die vom Herrschaftsstreben der Grafen von Berg erzählen.

Die Seilbahn Burg, nur Fliegen ist schöner

Last but not least: Ein weiteres Highlight befindet sich nicht auf der Anlage selbst, führt aber direkt zu ihr – die Seilbahn Burg! Diese Seilbahn wurde 1952 als erste Personenseilbahn in Nordrhein-Westfalen eröffnet und ist noch heute in vollem Betrieb. Mit ihr fährt man gemütlich hoch zur Schloss Burg, während man einen einmaligen Rundblick auf die Wälder des Bergischen Landes genießt.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren