Flash Gordon zum 40-jährigen Jubiläum frisch restauriert

Wer kennt ihn nicht? Den Klassiker des Trash-Kinos Flash Gordon aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts. Zum 40. Jubiläum bringt Studiocanal diesen Klassiker Digital Remastered in drei Editionen am 06.08.2020 auf den Markt. Neben der Standard DVD ohne Extras wird es eine Limited Steelbook Edition und eine Limited Collector‘s Edition geben, die jeweils sehr ordentlich ausgestattet sein werden.

Limited Steelbook Edition

Die Limited Steelbook Edition kommt, wie der Name schon impliziert, in einem Steelcase mit kultigem Artwork von Matt Ferguson daher. Auf drei Blu Rays ist der Hauptfilm in UHD und jede Menge Extras zu finden.

Extras der Limited Steelbook Edition:
Neue Dokumentation: „Lost in Space: Nic Roeg’s Flash Gordon“; Audiokommentare mit Regisseur Mike Hodges & Brian Blessed (Prinz Vultan); Behind the scenes; Fotogalerie; Storyboard Galerie; Originaltrailer; Interview mit Mike Hodges; Interview mit Comic-Autor Alex Ross; Interview mit Drehbuchautor Lorenzo Semple, Jr.; Episode 24 der Zeichentrickserie Flash Gordon (1979-1982): Das Überlebensspiel / Kobolds schönste Stunde; Die schauspielerischen Anfänge von Sam Jones; Featurette: Flash Gordon Merchandise; Bob Lindenmayer über Deleted Scenes und Alternatives Ende; Featurettes: Greenroom zum 35-jährigen Jubiläum & Reunion zum 35-jährigen Jubiläum; Interview mit Poster-Artist Renato Casaro ; Anekdoten mit Brian Blessed ; Träumereien mit Melody Anderson; Der Soundtrack – mit Brian May & Howard Blake (Queen); Easter Eggs

Technische Daten der Steelbook Edition (3 Blu Rays):
Bild: 2,35:1 (2160p/Dolby Vision, 1080/24p Full HD)
Sprachen/Ton: Deutsch (Stereo DTS-HD MA), Englisch (5.1 DTS-HD MA, Stereo DTS-HD MA), Französisch (Stereo DTS-HD MA)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch
Laufzeit: 111 Min.

Limited Collector‘s Edition:
Die Limited Collector’s Edition kommt mit 4 Blu-Rays in einem Digipak daher und enthält zusätzlich die Dokumentation „Life After Flash“ und den Original Soundtrack mit der kultigen Musik von Queen.

Extras der Limited Collector’s Edition:
Booklet; Poster; 4 Artcards; Flash Patch zum Aufnähen; Dokumentation in Spielfilmlänge: „Life After Flash“ (2017); Bonus-CD: Original Soundtrack mit der Musik von Queen; Neue Dokumentation: „Lost in Space: Nic Roeg’s Flash Gordon“; Audiokommentare mit Regisseur Mike Hodges & Brian Blessed (Prinz Vultan); Behind the scenes; Fotogalerie; Storyboard Galerie; Originaltrailer; Interview mit Mike Hodges; Interview mit Comic-Autor Alex Ross; Interview mit Drehbuchautor Lorenzo Semple, Jr.; Episode 24 der Zeichentrickserie Flash Gordon (1979-1982): Das Überlebensspiel / Kobolds schönste Stunde; Die schauspielerischen Anfänge von Sam Jones; Featurette: Flash Gordon Merchandise; Bob Lindenmayer über Deleted Scenes und Alternatives Ende; Featurettes: Greenroom zum 35-jährigen Jubiläum & Reunion zum 35-jährigen Jubiläum; Interview mit Poster-Artist Renato Casaro ; Anekdoten mit Brian Blessed ; Träumereien mit Melody Anderson; Der Soundtrack – mit Brian May & Howard Blake (Queen); Easter Eggs

Technische Daten der Limited Collector’s Edition (4 Scheiben):
Bild: 2,35:1 (1080/24p Full HD)
Sprachen/Ton: Deutsch (Stereo DTS-HD MA), Englisch (Stereo DTS-HD MA, 5.1 DTS-HD MA), Französisch (Stereo DTS-HD MA)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch
Laufzeit: 111 Min.

Flash Gordon: Savior of the Universe

Unser Planet wird attackiert! Unerklärliche Energiewellen haben den Mond aus seiner Umlaufbahn gedrängt und er droht auf die Erde zu stürzen. Seltsame Naturkatastrophen suchen die Erde heim. Perplexe Wissenschaftler sind verzweifelt auf der Suche nach einer Erklärung für das Chaos. Der brillante, aber exzentrische Dr. Hans Zarkov (Chaim Topoi) meint, die Ursache zu kennen:
Die Welt wird durch Außerirdische bedroht und es bleiben weniger als 10 Tage, bis der Mond auf die Erde kracht und sämtliches Leben zerstört. Das Ende der Menschheit!
Zarkov ist sich sicher, dass er die unheimliche Bedrohung nicht ohne Hilfe aufhalten kann. Er zwingt den Football-Helden Flash Gordon (Sam J. Jones) und die New Yorker Reiseleiterin Dale Arden (Melody Anderson) an Bord seines provisorischen Raumschiffes. Ihr Ziel: der mysteriöse Planet Mango. Dort herrscht der unbarmherzige Imperator Ming (Max von Sydow). Der intergalaktische Tyrann hält gemeinsam mit seinem ersten Diener und Geheimdienstchef, dem gold-maskierten Klytus (Peter Wynegarde) das Schicksal gleich mehrerer Völker in seiner Hand – und nun hat er es auf die Erdlinge abgesehen.

Nach einer Bruchlandung auf Mongo werden Flash, Dale und Zarkov sofort gefangen genommen und in die spektakuläre Hauptstadt Mingo City vor den zornigen Imperator gebracht. Flash wird von ihm zum Tode verurteilt, Zarkov soll einer Gehirnwäsche und -Neuprogrammierung unterzogen werden, und Dale droht das unvorstellbar schlimmste Schicksal: Sie soll Imperator Mings Frau werden!

Mit Hilfe von Mings Tochter Aura (Ornella Muti) kann Flash seiner Hinrichtung entkommen und fliehen. Dabei gerät er in einen Strudel von fantastischen Abenteuern. Auf der Suche nach Zuflucht in den Wäldern von Arboria trifft er auf Prinz Barin (Timothy Dalton) und muss sich der furchterregenden Prüfung des Bauminsekts stellen. Flash kann sich behaupten, aber Barin und er werden von den mächtigen Falkenmännern und ihrem Anführer Prinz Vultan (Brian Blessed) gefangen genommen und zu einem Duell um Leben und Tod herausgefordert. Doch Flash weiß, dass er die Hilfe beider rivalisierender Prinzen braucht, um Ming zu besiegen, Dale aus seinen Fängen zu befreien und das Schicksal der Erde zu retten.

Eine kurze Geschichte des Flash Gordon

Flash Gordon eroberte die Welt ab 1934 zunächst als gezeichneter Held – in täglichen Comics erschienen die Abenteuer gezeichnet von Alex Raymond in verschiedensten Tageszeitungen bis 1992, bis 2003 folgten jeden Sonntag wöchentlich weitere neue Folgen. Raymonds Arbeiten beeinflussten dabei die ersten Superhelden- angefangen bei der Geschichte des heldenhaften Aliens auf der Erde in Superman, oder Batmans erste Auftritte in den Detektiv Comics. Auch das klassische Science-Fiction Genre hat sich von FLASH GORDON inspirieren lassen – von James Kirk bis zum STAR WARS Universum findet man den Einfluss dieses frühen Superhelden. FLASH GORDON-Fan George Lucas versuchte sogar, sich die Filmrechte von King Features zu sichern, um die Geschichten selbst zu verfilmen. Dort hatte man allerdings andere Vorstellungen und wollte zunächst Federico Fellini und später Nicolas Roeg für die Verfilmung gewinnen, bevor schlussendlich Hodges übernahm.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren